Flugsimulation

Das richtige Timing um die Scheibe aus der Luft zu fangen, bedarf beim Hund Training. Wie heißt es so schön: Es ist noch kein Meister von Himmel gefallen. Aus diesem Grund setzen wir vor die erste, fliegende Scheibe die Flugsimulation.
 

Dazu nimmst du die Scheibe, genau wie beim Roller, in die Hand. Dieses Mal bleibt sie jedoch in der Waagerechten. Mit ausgestrecktem Arm läufst du rückwärts oder seitlich vor deinem Hund und präsentierst ihm die Scheibe in einer für ihn angenehmen Höhe. Zunächst ist die Scheibe für ihn leicht aus deiner Hand "zu fangen", später legst du mehr Tempo an den Tag und machst es dadurch für ihn schwerer (aber erreichbar). Sobald er die Scheibe "gefangen" hat, loslassen, überschwänglich loben und sofort mit den nächsten Scheiben wieder animieren.

Die Scheibe darf vom Menschen nicht im letzten Moment rum- oder weggerissen werden (eine wirklich fliegende Scheibe würde auch nicht  plötzlich die Richtung oder das Tempo verändern). Achte darauf, dass der Hund sich bei dem Training aufgrund deiner Scheiben-Flug-Simulation nicht verdrehen muss. Das Erfolgserlebnis ist für den Hund wichtig = er muss die Scheibe bekommen (können).

 

Wenn das funktioniert, kannst du den Schwierigkeitsgrad erhöhen, indem du dich schneller vom Hund weg bewegst oder die Scheibe etwas höher hältst.
 

Nützliche Tipps:
Bei Hunden mit hohem Beutebesitztrieb keine Zergelspiele o. ä. anfangen. Das kann zu einem Aus-Problem führen und würde das flüssige Spiel in den nächsten Phasen des Trainings stören! Die Scheibe, die der Hund hat, ist für dich völlig uninteressant. Die Scheiben, die du in der Hand hälst, sind dagegen die 'tollsten der Welt'. Mach dich und deine Scheiben interessant. Sobald der Hund seine Scheibe aus lässt, setzt sich direkt die nächste Scheibe in Bewegung für den Hund.
 

Bei Hunden mit geringem Beutetrieb hingegen ist das "Tauziehen" um die Scheibe eine wunderbare Maßnahme, um den Hund auf sein neues Spielzeug "heiß" zu machen.
 

Vorsicht, Finger!
Die Hand an der Scheibe immer Gegenüber der Stelle halten, in der Hund reinbeißen soll. Andernfalls können Finger zwischen Fang und Scheibe geraten. Passiert es dennoch, nicht mit dem Hund schimpfen! Er wollte dir nicht wehtun.

 

 

Wir freuen uns auf dich bei Facebook

perfektes Reisen mit Hund!
Druckversion Druckversion | Sitemap
DogFrisbee-Show